Abitur Nachholen Forum > Empfehlungen

p1 TimTim (Gast)

Hallo, ich hab 2004 die Realschule mit mittlere Reife abgeschlossen und war leider damals so naiv zu sagen, das ich kein abitur brauchen werde. hab mich leider sehr geirrt, denn ich moechte jetzt gerne studieren gehen, geht aber leider nicht, weil ich erst mein abitur nachholen muss.

ich hab nach der realschule ein ausbildung zu physiotherapeuten abgeschlossen und hab ab mitte maerz ein jahr berufserfahrung.

ich wohne in mechernich, kreis euskirchen in der naehe von koeln und hab leider keine ahnung was fuer mich das beste waer um mein abi schnellstens nachzuholen.

abendschule schliesse ich eigentlich aus. am liebsten wuerde ich wieder ganz regulaer zur schule gehen, hab aber keine ahnung wo das bei mir in der gegend moeglich ist. ich wuerde auch den weg bis nach koeln oder bonn auf mich nehmen.

kann mir da einer weiterhelfen?
das waere grossartig.

danke im voraus.
gruss tim

27.01.2011 09:03


p2 admin

Hallo Tim,

nur als Info, studieren kann man auch ohne allgemeine/fachgebundene Hochschulreife und zwar:

Möglichkeit 1) Mit der Fachhochschulreife ein FH-Studium aufnehmen oder in Hessen einen gestuften Studiengang an einer Uni (Ausnahme Uni FF/Main).

Möglichkeit 2) Studieren ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung als beruflich Qualifizierter.

Das Abitur ist also u.U. nicht unbedingt notwendig, mit der FH-Reife "sparst" bspw. ein Jahr Zeit.

Schulische Hochschulzugangsberechtigung nachholen

Hier kannst du aufs Abitur gehen, bspw. bei deinen Voraussetzungen in zwei Jahren am Berufskolleg im Bildungsgang der FOS 12B (führt zur Fachhochschulreife, 1 Jahr) mit anschließender FOS 13. Wenn du in den zwei Jahren das zusätzliche Unterrichtsangebot in der zweiten Fremdsprache wahrnimmst, erlangst du am Ende die allgemeine Hochschulreife, anderenfalls erstmal die fachgebundene (sofern du die FS Kenntnisse nicht anderweitig nachweist, wie bspw. durch eine Ergänzungsprüfung).

Darüber hinaus gibt es am Berufskolleg noch weitere Bildungsgänge, die zur Fachhochschulreife oder dem Abitur führen, siehe hier. Dauern aber im Regelfall imo länger. Auch mal einen Blick in die APO-BK werfen (die Landesverordnung des Berufskollegs).

Alternativ gibt es das Weiterbildungskolleg mit den beiden Bildungsgängen des Abendgymnasium und, für dich wohl "interessanter", des Kollegs (Ganztagspendant im Zweiten Bildungsweg). Es führt zum Abitur, als auch zur Fachhochschulreife.

In Betracht kommt auch das Oberstufenkolleg in Bielefeld, kommt aber drauf an, wann du 25 wirst... Alternativ noch die Nichtschülerabiturprüfung mit Vorbereitung bspw. über eine Fernschule.

Studieren ohne schulische HZB als beruflich Qualifizierter

Verweis auf unsere Unterseite Studium ohne Abitur (dort auch die synoptische Darstellung anschauen).

Viele Grüße,
Christian

27.01.2011 11:46 | geändert: 27.01.2011 11:50


p3 Tim (Gast)

Hallo Christian,

erstmal vielen dank fuer die antwort.

Studium ohne Abitur hoert sich natuerlich sehr gut an, weil ich dann offensichtlich viel zeit einsparen wuerde. Allerdings glaub ich nicht das dass moeglich ist, weil ich gerne Geographie studieren will und das ist nunmal was ganz anderes als Physiotherapie (mein aktueller job).
oder ist es etwa auch moeglich studium ohne abitur zu machen auch wenn die ausbildung in einem ganz anderen bereich absolviert wurde?

gruss, tim

29.01.2011 21:45


p4 admin

Hallo Tim,

bzgl. des Studiums ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung (wie bspw. das Abitur), geh doch mal auf die Unterseite, lies dir da alles in Ruhe durch und dann die synoptische Darstellung. Anschließend solltest auch mal genauer ins Hochschulgesetz des Bundeslandes schauen, das dich interessiert. Dann zeigt sich, was möglich ist und ob du doch lieber die schulische HZB nachholst. Im Endeffekt deiner Entscheidung.

Viele Grüße,
Christian

29.01.2011 22:55


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben