Abitur Nachholen Forum > Empfehlungen

p1 IbSa (Gast)

Hallo lächel

Erstmal ein großes Lob an dieses Forum und den Admin! Es werden alle Fragen beantwortet und versucht so gut es geht zu helfen. Im Web ist dieses Forum echt das Einzige, was es zu diesem Thema in dieser Form gibt. Danke dafür! lächel

So. Nun zu mir. Ich würde gerne mein Abi nachholen. Da es bei mir (wie ich finde) etwas kompliziert ist, erhoffe ich mir tipps pder gar hilfe.
Ich bin nun 25j. jung undhatte mit 17j meinen 10b auf der Haputschule gemacht. So. Leider bin ich im letzten Monat der 10ten zusammengebrochen.Troztdem habe ich direkt danach versucht auf der Berufkolleg in Hilden (NRW)meine Qualifikation nach zu holen. Das ging nicht gut, weil ich krank war und mich damit abfinden musste, dass die Zeit nicht reif war.So, ich habe danach ca. 4 Jahre auf 400€ Basis in einer Verpackungsfirma gearbeitet.
War 2007-2008 in einer Berufsvorbereitenden Maßnahme (BvB)
für Menschhen, die aus Psychischen Gründen vorher nicht arbeiten oder die Schule besuchen konnten. Ok....Leider musste ich direkt danach für 4 Monaten Stationär in einer Psychosomatsichen Klinik. Ok...Da es mir etwas besser ging, bin ich zu meiner Berufsberatung und fragte wegen einer Ausbildung nach. Ich könnte zur Diakonie Michaleshoven in Köln, aber dazu müsste ich ertmal zeigen, das ich mein Leben auf die rehei krieg; sprich: tagesstruktur, regel mäßig essen mehr unter leute usw. Ok. Das AA will mir deshalb die Asb. nicht geben, weil sie meinen ich würde es abbrechen. Und das ist eine Einmalige Chance. Ok. Jetzt sitzte ich hier und der Wunsch, den ich schon damals hatte, das Abitur zu schaffen wird jetzt stärker und scheint der bessere Weg zu sein als die Ausbildung zu machen. Und ich jetzt zwar eine Whg hab aber seit vier Monaten von Hartz V lebe und davon weg will!!!


Jetzt meine Frage:

1.Wo kann ich meine Qualifikation nachholen? Hab die Köln-Kolleg gesehen und würde gerne dorthin. (ich lebe in Düsseldorf)

2. Zählt die Krankschreibungen auch? Ich war die letzten drei Jahre von meinem Psychiater als " momentan nicht für die Arbeitswelt zur verfügung stehend" krankgeschrieben. (wegen der ARGE)

3. Oder muss ich mich vorher an meine Berufberaterin (aus der Reha abteilung) wenden? Und evtl wieder irgendwelche Ärtzliche Gutachten vollziehen?

Also ich würde gerne eine Ganztagsschule besuchen.
So, sorry für den langen Text, aber ich bin feuer und flamme das Abitur zu machen!!

Liebe grüße
IbSA

P.s.: ich bin weibllich zwinker

20.05.2010 13:16


p2 admin

Hallo IbSA,

danke erstmal für das Lob an meine Person und die Seite zu Beginn deines Posts, da freu ich mich natürlich sehr drüber lächel

Nun zu deinem "Sachverhalt". Ich habe dazu mal noch eine Frage: Ich habe nicht so richtig verstanden, ob du nun einen Schulabschluss besitzt? Hast du also einen Hauptschulabschluss oder sogar einen Realschulabschluss?

Ansonsten denke ich, dass du eigentlich gute Chancen hast, an einem Kolleg (da du ja eine Ganztagsschule besuchen möchtest) aufgenommen zu werden, deine Zeiten (Arbeitslosigkeit, BvB, Beschäftigung, etc.) sollten eigentlich reichen. Ich würde dir raten, dass du dir einen Ansprechpartner von einem Weiterbildungskolleg (so heißt das bei euch in NRW) suchst. Das gute am Kolleg ist halt, dass dort der bisherige Schulabschluss von "geringer Bedeutung" ist (also auch der "Quali"). Man besucht dann einen Vorkurs um die Kenntnisse aufzufrischen bzw. nachzuholen oder macht eine Eignungsprüfung. Wichtig sind für die Aufnahme das Höchstalter, dass die Schulpflicht erfüllt wurde und die Anforderungen an die berufliche Vorbildung. Zudem hat das Weiterbildungskolleg auch einen eigenen Ermessensspielraum Bewerber aufzunehmen, die vllt. ein, zwei Kriterien nicht erfüllen. Daher würde ich in deinem Fall dorthin tendieren. Hier der Link zum Riehl-Kolleg in Düsseldorf: http://www.riehl-kolleg.de/

Je nachdem ob du jetzt schon einen Schulabschluss hast, kommen aber vllt. Alternativen wie das berufliche Gymnasium (hier braucht man die Fachoberschulreife mit Quali) oder die FOS (hier reicht die "normale Fachoberschulreife") mit anschließender FOS 13 für dich in Frage. ^

Grüße,
Christian

20.05.2010 13:59


p3 IbSa (Gast)

Hallo Christian lächel,

danke dir für deine supi antwort!

Zu deiner Frage: Ja, ich habe es noch geschafft, den Realschulabschluss auf der Haupt zu machen. Eben ohne Quali. Und so wie ich dich jetzt verstanden habe, kann ich das Abi auch diesen hier machen?

Aber ok, jedenfalls kann ich Fachabi machen oder das normale Abi. Jetzt hab ich mir auch deinen Link angeschaut und werde mich einfach dort mal melden. Dann kann man ja gemeinsam schauen, welchen Abschluss für mich "machbar" ist. zwinker

Danke dir herzlichst, da fällt mir jetzt ein Stein vom Herzen. Ich hatte mir halt gedacht, das das AA mir im Weg stehen könnte und sogleich reagiert wie bei der Asb. Weil, wenn ich es richtig verstanden hab, sind sie die Zahler, oder? Und wenn die wieder der Meinung sind, Nö- schaffen sie nicht dann weis ich auch nicht weiter....

Achja: Bafög würde ich doch auch bekommen oder? Wohnungsgeld müsste ich auch beantragen?

Liebe Grüße
IbSa

20.05.2010 14:33


p4 admin

Ok, du hast also die Fachoberschulreife ohne Quali für die gymnasiale Oberstufe. Dann kannst du, wie ich es gepostet habe, versuchen, am Kolleg angenommen zu werden. Zwar hast du keine abgeschlossene Ausbildung aber es sollte eigentlich trotzdem reichen. Daher ist es von dir gut, dass du Kontakt zu dem von mir genannten (Weiterbildungs-)Kolleg in Düsseldorf aufnimmst. Eigentlich kannst du sogar ohne Vorkurs oder Eignungsprüfung am Kolleg starten, aber mal schauen, vllt. ist es doch sinnvoller, dass man erstmal schaut, was aus der Schulzeit noch alles sitzt. Das wird dir die Schule schon sagen.

Angenommen du fängst dann am Kolleg an wechselst du nach meinem Verständis das Amt, d.h. von der Arbeitsagentur zum Amt für Ausbildungsförderung zwecks Bafög. D.h. du bekommst dann eigentlich kein Hartz IV mehr, aber halt Förderung nach Bafög (Höchstsatz 623 € / Monat). Wohngeld gibt es nicht, wenn du Bafög bekommst. Das ganze hatte ich ähnlich auch gestern in einem anderen Thread geschrieben, schau mal hier: http://www.abi-nachholen.de/forum/psychische-beeintraechtigung-abitur-t-153-1.html Dann musst nochmal schauen wegen Kindergeld, das wird eigentlich nur bis 25 gezahlt, aber da gibts auch Ausnahmen. Leider kenn ich mich selber mit der ganzen "sozialen Förderung" nicht so gut aus, aber ich denke, dass die Beratung an der Schule dir da auch hilft.

Grüße,
Christian

20.05.2010 15:23


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben