Abitur Nachholen Forum > Nichtschülerprüfung

p1 Neo (Gast)

Hallo, ich bin 24 Jahre alt und lebe in Solingen, NRW. Habe keine Ausbildung und den Hauptschulabschluss. Ich wollte über den Weg der Externenprüfung mein Abitur nachholen, allerdings ohne Institutionen wie dem SGD.

Ihr schreibt: "Bewerberinnen und Bewerber können sich zur Prüfung anmelden, wenn sie in dem der Prüfung vorausgegangenen Jahr kein öffentliches oder als Ersatzschule genehmigtes oder vorläufig erlaubtes Gymnasium oder keine andere zur allgemeinen Hochschulreife führende Schule oder Einrichtung besucht haben."

Daraus entnehme ich, dass nur Schulen und Einrichtungen gemeint sind, die explizit auf die allgemeine Hochschulreife vorbereiten.

Ist das richtig? Denn ich hatte vor, in diesem Jahr die VHS zu besuchen und dort zuerst meine Fachoberschulreife nachzumachen und nebenher mich so vorzubereiten, u.a. mit privatem Nachhilfeunterricht, dass ich direkt im Anschluss die Prüfung ablegen kann.

Nun weiß ich, dass das sehr schwierig sein wird. Meine Frage bezieht sich aber darauf, ob das rechtlich alles so geht, wie ich es mir gedacht habe?

Im Klartext also: Habe nur den Hauptschulabschluss, keine Ausbildung und möchte die Externenprüfung machen. Vorbereiten werde ich mich innerhalb des einen Jahres, wo ich meinen FOR nachmache.

Vielen Dank.

19.03.2010 20:22


p2 admin

Hallo Neo,

bietet denn die VHS auch einen Kurs mit Abschluss allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife an? Es geht aber darum, ob du halt ein Jahr vor der prüfung einen Bildungsgang besucht hast, der dich zum Abitur führt.

Warum machst du eigentlich die FOR? lächel Außerdem glaube ich, dass du schon nach der FOR 2 Jahre brauchen wirst, mind., um dich auf die Externenprüfung / Nichtschülerabiturprüfung vorzubereiten. Mal dazu ein paar Fragen: Bist du berufstätig? Willst du allein ganztags büffeln?

Im übrigen, für dich zuständig ist in der Angelegenheit die Bezirksregierung Düsseldorf.

Vielleicht fässt du alternativ doch noch die Fernschule in die Auswahl: http://www.abi-nachholen.de/fernabitur-fernschule.html

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

19.03.2010 21:10 | geändert: 30.09.2012 01:37


p3 Neo (Gast)

Hallo und Danke für die Antwort.

Soweit ich weiß, bietet die VHS keinen Weg zum Abitur. Ich bin zurzeit berufstätig, hatte aber vor, meinen Job zu kündigen und mich dann ab September ganz dem FOR zu widmen. Würde höchstwahrscheinlich Bafög bekommen und nebenher noch für 400 Euro arbeiten.

In diesem Jahr, also beginnend ab September mit dem FOR, so jedenfalls mein Plan, möchte ich ohne Ende lernen. Ich werde einen nicht kleinen Teil meiner Ersparnisse für Nachhilfe ausgeben. Ohne Witz, ich hab Torschlusspanik und werde dieses Jahr eine Menge Geld in meine Bildung investieren und daher bin ich auch zuversichtlich, dass das mit der Externenprüfung klappen wird.

19.03.2010 21:25


p4 admin

Hallo Neo,

wie lange warst/bist du denn schon berufstätig? Vielleicht ist ja doch das Kolleg oder das Abendgymnasium für dich eine Möglichkeit?!? Würde ich einer Externenprüfung schon vorziehen, aufgrund des Präsenzunterrichts und damit dem strukturierten Lehrplan. 3 Jahre Berufstätigkeit müsstest angesammelt haben, anrechnungsfähig sind aber auch Zeiten der Arbeitslosigkeit, Wehr/Zivildienst und noch ein paar andere. Einfach mal dazu die Unterseiten aufrufen: Abendgymnasium und Kolleg. Bei den staatlichen zahlst du halt auch nichts, außer vllt. für Schulbücher und "Verbrauchsmaterial" oder auch eine zusätzliche Nachhilfe. Das tolle, selbst beim Kolleg kannst du auf 400 Euro-Basis arbeiten, beim Abendgymnasium kannst weiterhin berufstätig bleiben! Bafög am Kolleg ist auch kein Problem! Dazu kannst eine Schulsuche (Schulform: Weiterbildungskolleg) machen in Solingen und Umkreis: https://www.schulministerium.nrw.de/BP/SchuleSuchen?action=835.0442254054792

Grüße,
Christian

20.03.2010 11:58 | geändert: 01.07.2012 19:24


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben