Abitur Nachholen Forum > Kolleg

p1 Robyn

Hallo ihr Lieben,

ich hätte mal ein paar Sachen die ich gerne wissen möchte.
Ich fange mal ganz von vorne an.
Also ich bin 19 Jahre alt, wohne in Hamburg und mache gerade eine Reha-Maßnahme. Ich bin Psychisch, wie es so schön heißt, nicht ganz gesund, "leide" unter der Borderline Persönlichkeitsstörung.
Ich habe das Abitur schon einmal angefangen (3 Monate) gehabt, musste jedoch leider abbrechen aufgrund dessen das eine Therapie zu dem Zeitpunkt wichtiger für mich war.
Nun würde ich aber gerne mein Abitur machen, jedoch ist das Problem das ich hier in Hamburg nur bleiben darf, wenn ich diese Maßnahme oder etwas von meinem Kostenträger (Arbeitsagentur) unterstütztes mache. Da der Kostenträger meine Unterkunft bezahlt. Sollte ich mich also einfach so an dem z.b Hansa Kolleg anmelden, fällt meine Unterkunft und jegliche Finanzielle Unterstützung weg. Könnt ihr mir vllt weiter helfen? Ich wäre furchtbar dankbar dafür. Vllt gibt es ja Möglichkeiten das Abitur zu machen für Menschen mit Psychischen Beeinträchtigungen, oder eine Möglichkeit die vom Arbeitsamt unterstützt wird. Oder sonst irgendwas, ich wäre für jede Hilfe und jeden Tipp, wirklich sehr sehr Dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Robyn

19.05.2010 14:25


p2 admin

Hallo Robyn,

wenn du das Abitur nachholst, kannst Bafög beantragen, du wechselst quasi das Amt (von der Arbeitsagentur zum Amt für Ausbildungsförderung). Diese Info sollte dir aber auch die Arbeitsagentur geben. Keine Ahnung, was die dir für eine Maßnahme "aufquatschen" wollen...

Abitur nachholen ist kein Problem, wenn du die entsprechenden Voraussetzungen, bspw. fürs Hansa Kolleg, mitbringst. Ein weiterer Punkt wäre noch der Kindesunterhalt, in dem Thema kenn ich mich aber nicht aus. Kindergeld könnte auch direkt an dich gehen, wenn du nicht mehr bei den Eltern lebst. Aber mit diesen ganzen Details kenn ich mich aber nicht gut aus, solltest bei den entsprechenden Ämtern in Erfahrung bringen.

Grüße,
Christian

19.05.2010 15:09


p3 Robyn

Ich bekomme Kindergeld.
Ich weiß dass das hansa Kolleg hier auch Wohnmöglichkeiten bietet.
Auf der Seite des Hansa Kolleg hamburg steht das man Wohngeld + bafög + Kindergeld bekommen kann. Klingt alles ziemlich gut. Allerdings sind die Anmeldungen für das neue Schuljahr schon durch. Wenn aber was von Offizieller Seite,wie z.b das Arbeitsamt, kommen würde,und die mich quasi da noch reinqutschen,würde ich bestimmt eher da ran kommen, auch dieses jahr noch. Aber beim Arbeitsamt bekommt man KEINE Unterstützung wenn man einen Abschluss nachmachen möchte. Wenn ich nicht das tue was das Arbeitsamt von mir möchte,bekomme ich weder Finanzielle unterstützung von denen,noch wird meine Unterkunft bezahlt.

19.05.2010 15:15


p4 admin

Aufgepasst, Bafög und Wohngeld gibts nicht zusammen, habe mir das gerade mal angeschaut! Zitat wiki:

Schüler und Studenten erhalten Wohngeld nur, wenn ihnen "dem Grunde nach" kein BAföG zusteht.


Aber auch ansonsten sollte es eigentlich reichen, angenommen du bekommst 500 bis 600 Euro Bafög (Höchstsatz 623 Euro) + 184 Euro Kindergeld. Wenn du in dem Wohnheim wohnst kostet das 245 Euro monatlich an Miete, also das sollte schon passen.

Aber meine Frage ist jetzt, du erfüllst doch gar nicht beruflichen Anforderungen des Hansa-Kollegs?!? Ne abgeschlossene Ausbildung hast du ja nicht und drei Jahre gearbeitet, hast du die? Würde das mal klären, andere Zeiten können ja drauf angerechnet werden, siehe: http://www.hansakolleg.de/index.php?id=7

Wenn das mit dem Kolleg nämlich gar nicht geht, musst dir ne Alternative suchen, wie bspw. ein berufliches Gymnasium, was halt diese beruflichen Anforderungen nicht stellt...

Das mit der Arbeitsagentur klingt mir sehr suspekt, hmm, da kann ich nichts zu sagen.

Grüße,
Christian

19.05.2010 15:50 | geändert: 19.05.2010 16:02


p5 Robyn

Erstmal vielen vielen Dank für die Mühe. (Für das Raussuchen der Infos.)

Genau,soweit bin ich jetzt auch schon,hab vorhin gesehen das ich nicht fürs Hansa Kolleg zugelassen werden kann.Hab mir deshalb schon die Abendschule hier rausgesucht,und eine Email dorthin verschickt in der ich um einen Termin bat. Vielleicht kann man mir dann mehr sagen und hoffentlich weiter helfen. Gelten denn für die Abendschule im grunde die selben Finanziellen Aspekte wie für das Hansa Kolleg?Sprich,bekomme ich für den Besuch einer Abendschule auch BAfög?

19.05.2010 17:30


p6 admin

Abendgymnasium (also Abendschule) und Kolleg sind Einrichtungen des ZBW mit den gleichen Aufnahmebedingungen (also auch in Hinsicht auf die berufliche Vorbildung)! Unterschied ist lediglich, dass die eine Schule für Berufstätige gedacht ist (AG) und die andere für das Abi in Vollzeit (Kolleg). Dementsprechend auch die Unterschiede beim Bafög. Lies dir einfach mal auf abi-nachholen.de hier die entsprechenden Unterseiten durch, steht alles da! Auch die Sachen zum Bafög stehen dort, bzw. es gibt sogar ne eigene Unterseite. Ansonsten würde ich dir trotzdem raten, am Kolleg bzw. Abendgymnasium vorzusprechen, vllt. ist doch eine Aufnahme möglich...

Viel Erfolg und Grüße,
Christian

19.05.2010 20:40


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben