Abitur Nachholen Forum > Empfehlungen

p1 Christian (Gast)

Hallo,

ich würde mich gerne weiterbilden. Ich habe auf der Hauptschule meinen Realschulabschluss gemacht und danach eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. In dieser Zeit habe ich festgestellt, dass in mir Potenzial steckt, als wie ich dachte. Ich wurde nach der Ausbildung übernommen und arbeite seid zwei Jahren in dem Betrieb. Eigentlich bin ich dort überhaupt nicht zufrieden und würde lieber erstmal die Schulbank drücken und mein Abi nachholen. Da ich mit meinem Freund in einer Wohnung zusammenlebe, ist dies aber leider nicht möglich. Nun habe ich mich informiert und bin auf die Fernschule Hamburg gestoßen. Dort gibt es die Möglichkeit für mich, die Fachhochschulreife in Wirtschaft und Verwaltung zu erlangen. Die Gebühren wären ok. Meine Frage ist:Es wird von der Akademie ein Arbeitsaufwand von 12 Stunden/wöchentlich gesprochen. Kommt das hin? Mir geht es darum, das ich nicht nochmal soviel Zeit mit lernen verbringen kann/will. Ich würde diesen Abschluss lieber "nebenbei" bewältigen. Deswegen habe ich für mich das Abitur an dieser Fernschule auch schon ausgeschlossen. Da die Fachholschulreife wohl auf meine Ausbildung aufbaut, sollte dies doch leichter zu wuppen sein, oder? (Allerdings ist meine bisherige Schulbildung ja nicht die beste, weshalb ich auch in meiner Berufsausbildung seeeeehr viel lernen musste)Was mir auf jeden Fall sehr wichtig ist, das ich noch ein bisschen dazu lerne und meine Wissenslücken verbessere. (Mathematik, Englisch und Allgemeinwissen.) Ich brauche auf jeden Fall "neuen Stoff" lächel

Hast du eine Idee welche Möglichkeiten es für mich gibt? Bzw. was hältst du von der Hamburger Akadamie für die Nicht-Schülerprüfung??
Im Voraus schonmal VIELEN DANK für die Hilfe.
Kann ich jetzt wirklich gebrauchen! lach

08.11.2010 21:06 | geändert von admin: 09.11.2010 00:32


p2 christina (Gast)

Sorry, der lange Text da oben ist von mir. (Christina). Habe mich leider verschrieben. lächel
Bin also eine Frau und kein Mann.
Falls das von Bedeutung ist... lächel

08.11.2010 21:08


p3 admin

Hallo Christina,

ich habe deinen Post mal in einen eigenen Thread gepackt, macht sich besser, da ja eigene Frage bzw. "Sachverhalt" zwinker

Warum steht dem Abitur dein Freund bzw. eure gemeinsame Wohnung im Weg? Wie meinst du das oder habe ich das falsch verstanden? Wenn es um die Finanzierung geht, mach dir keinen Kopf, da gibt es in deinem Fall definitiv gute Möglichkeiten (Stichwort: Bafög, evtl. noch Kindergeld, Bildungskredit, etc.), zumindest wenn du eine Ganztagseinrichtung besuchen würdest (bspw. Kolleg, siehe unten).

Ja mit dem zeitlichen Aufwand ist das immer so eine Sache bei den Fernlehrgängen. Die Fernschulen sind bei der Angabe immer sehr optimistisch, meiner Meinung nach. Die meisten werden wohl das doppelte an wöchentlichen Aufwand aufbringen müssen, um es in der angegebenen Zeit zu schaffen. Das liest man immer wieder. Natürlich kann man ja auch die Woche über weniger machen, braucht dann aber halt länger.

Du musst unterscheiden: Fachhochschulreife != (ungleich) Abitur! Das sind zwei unterschiedliche Schulabschlüsse! Bei der Fachhochschulreife ist es so, dass sich diese natürlich dann mehr an deiner bisherigen Berufsausbildung "orientieren" würde, wenn du die entsprechende Richtung wählst. Ich würde dir vorschlagen, dass du dir einfach mal auf unserer Unterseite zu den Fernschulen kostenlos die Studienführer der vier Anbieter nach Hause holst. Dann schaust du dir das ganze Programm mal einzeln an und vergleichst auch den Fachhochschulreife Fernkurs mit dem Abitur Fernkurs.

Alternativen gibt es natürlich auch, vor allem bringst du mit dem mittleren Schulabschluss und der guten beruflichen Vorbildung sehr gute Voraussetzungen mit: Abendgymnasium, Kolleg, BOS, FOS (mit FOS 13) wären da einige Wege, die machbar sind. Je nachdem, ob du es Vollzeit oder Teilzeit (abends) machst, kann es zwei oder drei Jahre dauern.

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

09.11.2010 00:46


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben