Abitur Nachholen Forum > Fragen zum Studium ohne Abi

p1 Viktor (Gast)

Hallo zusammen,

ich stehe zur Zeit vor folgender Sachlage.

Im Januar 2011 beende ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker im Bereich Systemintegration. Vor dieser Ausbildung habe ich bereits mein Fachabitur, im Rahmen einer schulischen Ausbildung zum Informationstechinschen Assistenten (ITA), gemacht und abschließend den Wehrdienst abgeschlossen. Seit dem Erwerb des Fachabiturs sind nun etwa 4 Jahre vergangen.

Nun stelle ich mir folgende Frage: Kann ich mit diesen "Kenntnissen" auch an einer Uni studieren?
Es geht um den Studiengang Medieninformatik an der Uni Bielefeld.

Vielleicht steht ja noch jemand vor einem ähnlichen Problem.

Viele Grüße
Viktor

09.11.2010 12:51


p2 admin

Hallo Viktor,

schau mal hier: http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Einrichtungen/ZSB/Beruflich%20Qualifizierte.html

Da ist alles sehr gut dargestellt, braucht man eigentlich nichts weiter zu sagen zwinker Gibt auch ne Kontaktadresse. Auch den "wichtigen Hinweis" bzgl. der Zulassungsbeschränkungen und weiterer Zugangs- oder Zulassungsvoraussetzungen beachten!

Eine ausreichende schulische Hochschulzugangsberechtigung (allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife) bringst ja nicht mit und aufgrund deiner Angaben vermute ich, dass du gemäß der Berufsbildungshochschulzugangsverordnung NRW auch nicht als ausreichend beruflich Qualifiziert für den Hochschulzugang gilst (dafür wäre entweder eine berufliche Aufstiegsfortbildung oder zusätzlich zur abgeschlossenen Berufsausbildung weitere Berufserfahrung notwendig).

Wenn du dann konkret Wege suchst, um das Abitur nachzuholen, würde ich in deinem Fall die FOS 13 in NRW favorisieren (1 Jahr bis Abitur für dich, da Fachhochschulreife und abgeschlossene Berufsausbildung vorhanden).

Ansonsten alternativ überlegen, ob es nicht doch ein Fachhochschulstudium sein soll oder aber in Hessen an einer Uni (Ausnahme FF/Main) auf Bachelor mit Fachhochschulreife studieren (geht dort).

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

09.11.2010 13:35 | geändert: 27.07.2014 01:07


p3 Caroline (Gast)

Hallo!

Weiß jemand, ob ich mit Fachhochschulreife, abgeschlossener Ausbildung und abgeschlossenem Bachelor-Studium an einer FH ohne die allgemeine Hochschulreife einen Masterstudiengang absolvieren kann? Spiele mit dem Gedanken nächstes Jahr ein Masterstudium aufzunehmen, weiß aber nicht, ob meine Vorbildungen dafür ausreichen. Sonst würde ich ich das Abitur neben der Arbeit nachholen. Ich komme aus NRW. Wäre um eine Antwort dankbar.

Caroline

02.06.2011 16:19


p4 admin

Hallo Caroline,

das "tolle" am neuen "Bachelor-Master-Konzept" ist, es wird u.a. nicht mehr zwischen FH Bachelor oder Uni Bachelor unterschieden (wie vorher noch beim Diplom, wo es den Zusatz FH gab), sodass du zumindest theoretisch für den Master ganz einfach an ne Uni gehen kannst. Dabei ist es total egal, ob du das Bachelorstudium mit ner Fachhochschulreife oder gar als beruflich Qualifizierter ohne jedwede schulische HZB aufgenommen hast - das Bachelorzeugnis ist ausschlaggebend (Zugangsvoraussetzung für einen Masterstudiengang ist nämlich immer ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss).

Es gibt aber teils die bekannten Probleme: wenig Plätze (im Verhältnis zum Bachelor), damit hohe Konkurrenz und starke Auslese.

Viel Erfolg und Grüße,
Christian

03.06.2011 13:59 | geändert: 03.06.2011 14:02


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben