Abitur Nachholen Forum > Nichtschülerprüfung

p1 Yuna (Gast)

Hallo,
ich bin mir in vielerlei sehr unsicher ob ich mein Abi durch die ILS nachholen soll oder alleine, vllt habt ihr ein paar gute Tipps wie ich das richtige für much finde lächel

zu mir:
-ich bin 23 Jahre
-Krankenschwester seit 2 Jahren , arbeite nur 13 Tage im Monat à 12 Stunden
-lebe in Bremen
-erweiterter realschulabschluss
- möchte Mathe studieren oder Mathe Lehramt


Also.... Wie lange brauch man ca für die externenprüfung? Die kann man nach fleiß auch schon nach einem Jahr ablegen, richtig?

Sind die kosten für die ILS 116€ im Monat à 30 Monate höher als bei dem Selbststudium bei dem man alles selbst kaufen muss und Kurse selbst belegen muss aber dafür evtl kürzer als bei der Ils ?!?!?

Habe nun schon oft gelesen das man studieren kann ohne Abitur, wie sieht es mit Lehramt bzw Mathe aus?

Viele sagen das die fernschulen nur Abzocke sind, was sagt ihr?

Ich bin sehr ergeizig, habe früher eine Klasse übersprungen aber dann kreuzte mein Teeniedasein meine Wege, das kennen wohl viele.:)
ich wäre bereit das Geld für die Ils auszugeben aber eben auch nur wenn es sich lohnt ?!?
Hoffe es gibt einige die Erfahrungen haben.
Lg

15.05.2011 12:05


p2 admin

Hallo Yuna,

leider kann ich nicht mit Erfahrungswerten "dienen", aber ich kann ja mal erzählen, wie ich das sehe zwinker

Meiner Meinung nach sind Fernschulen keine Abzocker, denn das würde ja bedeuten, dass sie Geld nehmen ohne Leistung zu bringen. Das ist aber imo nicht der Fall, wie du ja auch teils schon geschrieben hast. Die Fernschule liefert ja nicht "nur" das ganze Material, sondern sorgt auch für einen strukturierten Lernplan, überprüfung deinen Lernerfolg und bietet dir eine persönliche Betreuung (auch wenn nicht direkt, aber bspw. über die Lernplattform, per Telefon, Mail, Seminartage, gezielte Prüfungsvorbereitung, etc.). Dafür einen monatlichen Obolus zu entrichten, ist imo ok, oder nicht?

Man kann aber natürlich die gesamten Lehrgangskosten der Alternativen vergleichen und dann abwegen, weil ja nicht nur die Fernschulen sondern auch andere private Bildungsträger im Präsenzunterricht auf die Externenabiturprüfung vorbereiten.

Wann man die Externenprüfung ablegen kann, hängt davon ab, wie gut und wie schnell du dich auf diese vorbereiten kannst. Im Endeffekt entscheidet die für die Prüfung(en) zuständige Stelle über die Zulassung, dieser muss man nachweisen, dass man sich ausreichend vorbereitet hat. Wenn die glauben, dass das noch nicht der Fall ist, gibts kein "OK" für die Prüfung. Das Tempo kannst du auch bei Fernlehrganginstituten wie dem ILS selbst festlegen, i.d.R. kalkulieren diese mit 15 Wochenstunden und darauf ist dann die Dauer berechnet.

Wenn du die Nichtschülerprüfung komplett in Eigenregie ohne externe Hilfe machst, kommen neben dem Lernen noch viele Punkte hinzu, die Zeit kosten und beachtet werden müssen (Stoff anhand der Rahmenlehrpläne selbst zusammstellen, aufeinander abstimmen, Lernerfolg dokumentieren - also Nachweise der Vorbereitung, Lernfortschritte überprüfen, uvm.).

Zum Thema Studium ohne Abitur, bzw. Studieren ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung schau mal bitte hier: http://www.abi-nachholen.de/studium-ohne-abitur-neu.html Hängt immer vom Bundesland ab, wo man dann studieren möchte (siehe die verlinkte synoptische Darstellung)...

Grüße,
Christian

15.05.2011 20:52


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben