Abitur Nachholen Forum > Empfehlungen

p1 Marc K.

Hey,

ich bin nach längerer Suche auf dieses Forum gestoßen und möchte euch nun meine Situation erläutern.

Nun ich wohne in Hessen und besuche momentan die 11. Klasse der Fachoberschule Gesundheit. In wenigen Tagen beginnen die Ferien und ich werde in die 12. Klasse versetzt.

Kommen wir zu meiner Frage. Ich möchte nach erlangen der Fachhochschulreife mein Abitur an einem Beruflichen Gymnasium absolvieren.
Ist dies ohne weiteres möglich? Wenn ja, müsste ich nochmal in der 11. Klasse beginnen?

Der zweite Punkt ist, dass ich keine zweite Fremdsprache besetzt habe.
Kann ich ohne diese das BG besuchen und ist es richtig, dass mir dann nach Abschluss die sogenannte Fachgebundene Hochschulreife erteilt wird?

Vielen Dank für eure Antworten

Marc K.

17.06.2011 20:13


p2 admin

Hallo Marc,

warum möchtest du das Abitur noch machen, wenn du nächstes Jahr die FHR hast? Dass du bisher keinerlei Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache hast, ist fürs Abi nachholen sehr schlecht. Beim beruflichen Gymnasium wirst du damit in die Einführungsphase einsteigen müssen und dort mit einer weiteren FS neu beginnen müssen, kannst also nicht direkt in die Qualifikationsphase (Q1)... Die zweite FS ist unverzichtbar, irgendwie fachgebundene Hochschulreife machen, gibts nicht! Gibt aber noch weitere Voraussetzungen, wie die Beachtung des Höchstalters...

Neben deinem Alter fehlen aber noch weitere Angaben, die eine qualifiziertere Auskunft verhindern. Bitte den Fragenkatalog der Forenregeln Punkt 2 abarbeiten, danke!

Grüße,
Christian

17.06.2011 20:27


p3 Marc K.

Hallo Christian,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Im Folgenden die noch fehlenden Informationen:

Ich bin 17 Jahre alt und habe im letzten Jahr meinen Realschulabschluss gemacht. Ich habe niemals eine Klasse wiederholt.
Im Anschluss habe ich direkt an der FOS angefangen.

Die Hochschulreife möchte ich erlangen, da ich Medizin studieren will.

In der Hoffnung, dass die Informationen ausreichend sind,
Marc K.

17.06.2011 21:34


p4 admin

ok wenns wirklich Medizin sein soll, wirst du die allgemeine Hochschulreife als schulische HZB brauchen. Ohne berufliche Vorbildung sieht es zudem weiter eher schlecht aus traurig

Meine Ideen: Jetzt schon Kenntnisse in der 2. FS aneignen (KMK Fremdsprachenzertifikat, Sprachschule, etc.) um dann entsprechend ne Nichtschülerabiturprüfung zu machen - Vorbereitung bspw. über eine Privatschule, im Selbststudium oder eine Fernschule.

Alternativ die FOS 13 in Bayern als Option ins Auge fassen und abklären, ob du dort für den einjährigen Bildungsgang hinkönntest/aufgenommen wirst (fachgebundene Hochschulreife, allgemeine über Ergänzungsprüfung erlangen oder halt KMK Fremdsprachenzertifikat auf entsprechendem geforderten Niveau, ...).

Berufliches Gymnasium in Hessen könnte klappen, kommt drauf an, wann du genau 18 bzw. 19 wirst, ein Einstieg in die Qualiphase wäre evtl. möglich, wenn du FS-Kenntnisse jetzt nachholst, musst mal dort anfragen. Wären dann also 2 oder 3 Jahre...

Oder aber und vllt. sinnvoller (kenne auch deine schulischen Leistungen bisher nicht), studiere nen "Medizin-Bindestrich-Studiengang" an ner FH...

Grüße,
Christian

18.06.2011 00:13


p5 Marc K.

Habe mich nun ein wenig über die FOS13 in Bayern kundig gemacht.
Berechtigt denn die Fachgebundene Hochschulreife mit Schwerpunkt Sozialwesen zum Medizinstudium und kann ich in Bayern auch mit einer hessischen Fachhochschulreife zur Schule gehen?

18.06.2011 00:24


p6 admin

Da bin ich mir auch nicht so sicher.

Das bayerische Kultusministerium stellt hier eine detaillierte Übersicht über die Zuordnung von den einzelnen Ausbildungsrichtungen zu Studiengängen bereit, aber wie gesagt für Bayern. Dort finden sich unter der Ausbildungsrichtung Sozialwesen Biomedizin und Molekulare Medizin, aber keine Humanmedizin. Interessant ist aber auch die letzte Seite des PDFs - "6. Andere Studiengänge"... Wenn man jetzt aber nach Baden-Württemberg schaut, findet man folgende Seite des dortigen Kultusministeriums, wo es auch eine Tabelle gibt - jedoch für die Berufsoberschule Sozialwesen in BW, da ist bei Medizin ein Kreuz (ist aber halt für ne BOS hmm). Von daher wird das wohl bundesland- oder sogar hochschulabhängig sein... Musst dich da mal durchfragen an den Hochschulen, den Kultusministerien oder du versuchst es bei der Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de), ob die was genaueres wissen...

Auf der sicheren Seite bist du einfach, wenn du die FS-Kenntnisse nachholst und die allgemeine Hochschulreife erlangst.

Was die Zulassungsvoraussetzungen der FOS 13 in Bayern angeht, so heißt es in der FOBOSO § 27 Absatz 6:

Die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 13 setzt den Nachweis der Fachhochschulreife durch ein Zeugnis einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachoberschule der entsprechenden Ausbildungsrichtung mit einer Durchschnittsnote gemäß § 68 Abs. 3 von mindestens 2,8 voraus;[...]


Spricht imo nix dagegen, aber auch hier ruhig mal beim bayerischen Kultusministerium, der staatlichen Schulberatung in Bayern oder einer entsprechenden Schule nachhaken.

Grüße,
Christian

18.06.2011 01:38 | geändert: 27.07.2014 01:04


p7 education-hopping (Gast)

Hey,

ohne zweite Fremdsprache geht das meines Erachtens auch nicht. Jaja Hessen^^ da habe ich auch meine FHR gemacht. In den Sommerferien kannst du vlt. Sprachkurse machen? Also an der FH kann ich immer in den Semesterferien einen ca. 2 wöchigen Sprachkurs machen der kostet für Interne 60 Euro für Externe meine ich 120 Euro. Vlt. kannst du ja sowas in der Richtung bei Dir finden?? Es gibt auch "Sprachcamps" habe mal in einem als Jugendbetreuer gearbeitet da kriegt man auch ein Zertifikat mit Stufe A... B... als Nachweis. Die sind jedoch dann teurer weil du ja auch Unterkunft... bezahlen musst. Oder frage doch mal an deiner Schule nach ob du da irgendwie in einer anderen Klasse wenn du gerade Zeit hast die Sprache lernen kannst...

18.06.2011 16:54


p8 education-hopping (Gast)

Wenn du nach Bayern gehst wirst Du dich aber vlt. darauf gefasst machen müssen noch ein Jahr zu wiederholen weil die dort einen ganz anderen Stoff/ Lehrplan als hier haben... Das erste Jahr FOS hat ja durch das Praktikum nicht viel Lernstoff... Und Medizin hat halt nunmal einen hohen NC...

18.06.2011 16:58


p9 Marc K.

Danke für die vielen Infos.
Eine abschließende Frage hätte ich da nochmal.
Wenn ich meine FHR habe und anschließend eine 3-jährige Beurfsausbildung mache, habe ich dann automatisch fachgebundene Hochschulreife? So ist es ja zumindest bei den niedrigeren Schulformen.

18.06.2011 17:02


p10 admin

Nein, hast du nicht. traurig Nach der Berufsausbildung müsstest du dann bspw. die BOS 13 oder FOS 13 besuchen, um in einem Jahr die fachgebundene Hochschulreife nachzuholen (bei entsprechenden Kenntnissen in einer 2. Fremdsprache > allgemeine Hochschulreife). Was meinst du mit

So ist es ja zumindest bei den niedrigeren Schulformen.


? Versteh ich nicht ganz.

19.06.2011 00:08


nach oben | weiter >