Abitur Nachholen Forum > Privatschule

p1 Neue

Hallo,

ich bin etwas unsicher, welche Bedingungen man erfüllen muss, um einen Studienkredit aufnehmen zu können...

Über Google habe ich zum KfW-Studienkredit diese Information gefunden:

Antragsberechtigt sind volljährige Studierende, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule mit Sitz in Deutschland immatrikuliert sind und zum Zeitpunkt der Antragstellung noch über keinen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss verfügen.


Nun frage ich mich allerdings, ob der Kredit für jemanden bewilligt wird, mit mittlerer Reife (ohne Ausbildung, ohne Abitur), der eine private Schule
(staatlich anerkannt, jedoch keine Hochschule) besucht. Beispielsweise die Btk in Berlin.

Welche Kredite gibt es für Schulen, die erst zum Abitur führen, die wie Maturum in Frankfurt oder die Afib in Berlin?

Die Fragen beziehen sich auf jemanden, der kein Bafög usw erhalten kann.

DANKE schon mal zwinker

21.11.2010 16:00 | geändert von admin: 21.11.2010 21:12


p2 admin

Hallo,

die Btk in Berlin, also die Berliner Technische Kunsthochschule, ist doch eine anerkannte private Hochschule?!? Zitat btk-fh.de:

Die Berliner Technische Kunsthochschule ist eine vom Wissenschaftsrat anerkannte private Hochschule für Gestaltung in Berlin. Alle Studiengänge sind durch die ZEvA akkreditiert. Das auf sieben Semester angelegte Studium schließt mit einem Bachelor of Arts (B. A.) ab und qualifiziert für zukunftsweisende Tätigkeiten innerhalb der Medienwirtschaft.


Oder meinst du eine andere?

Gerade gefunden, meinst du vllt. die Berliner Technische Kunstschule (btk-ak.de)? Das scheint eine "Ausbildung zum/zur Kommunikationsdesigner/in" zu sein, die drei Jahre dauert. Aber so richtig rausbekommen, was das nun genau ist, habe ich nicht... Komische Sache. Also nen KfW-Studienkredit wirst dafür garantiert nicht bekommen, weil es auf jeden Fall kein richtiges Hochschulstudium ist! Ich weiß ja nicht mal, was das für ein Abschluss ist (ein eigener der Privatschule? eine richtige, schulische Berufsausbildung/berufsqualifizierender Abschluss? Keine Ahnung...)?!?

Warum solltest du kein Bafög bekommen können?!? Auf der Seite der Kunstschule steht jedenfalls: "Die BTK ist BAföG-anerkannt." Auch sehr cool, man hat kriegt irgendwie keine Info, was das genau für ein "Bildungsgang" ist und kann daher auch gar nicht schauen, was für ein Bedarf, etc. da möglich wäre, bzw. welche Bedingungen für eine Förderung nach Bafög da sein müssen!

Ansonsten generell: Bildungsförderung gibt es so viele. Ich glaube da hat keiner einen umfassenden Überblick über alle Möglichkeiten die es gibt: Stipendien, Stiftungen, Bafög, Bildungskredit (klingt ganz interessant), Studienkredit, Bildungsprämie, -gutscheine, usw. Vieles von dem ist auch nur für Weiterbildung, aber musst mal schauen.

Grüße,
Christian

21.11.2010 17:37


p3 Neue

Ja genau, ich meinte die btk-ak.de; ich habe mich eben auch gefragt, wie genau das nun zuzuordnen ist.

Also den Vermerk auf der Homepage mit dem Bafög habe ich auch gelesen, nur ich bin nicht bafög-berechtigt, da meine Eltern "zu viel" verdienen.

Jedoch bedeutet das in meinem Fall nicht, dass es locker finanziell ohne Hilfen funktioniert. Ich habe 2 Geschwister und meine Eltern haben ein sehr renovierungsbedürftiges Haus. Außerdem ist es seit kurzem bei meinem Vater in der Arbeit sehr unsicher geworden, er hat zwar eine gute Position dort, aber sie streichen dort viele Stellen und es kriselt. In der Lage will ich nicht dafür verantwortlich sein, dass meine Familie wegen mir sparen muss oder gar später Schulden hat.

Mit Nebenjobs kann man ja auch kaum die Miete, Strom usw. bezahlen.

Aber vielleicht ist bei den vielen anderen Hilfen etwas dabei...

Auf jeden Fall vielen Dank für die Infos! lächel

21.11.2010 19:23 | geändert von admin: 21.11.2010 21:09


p4 admin

Das mit den "Eltern verdienen zu viel" gilt höchstens/max. für elternabhängiges Bafög, es gibt aber auch elternunabhängiges Bafög. Zum Beispiel gilt das für das Abendgymnasium, Kolleg, etc. Kommt halt immer auf die Schulform und den Bildungsgang an. So generell würde ich das nie abschreiben und auf jeden Fall nen Antrag auf Bafög erstellen!

Grüße,
Christian

21.11.2010 21:05


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben