Abitur Nachholen Forum > Kolleg

p1 Britta (Gast)

Hallo,
ich würde gerne so schnell wie möglich mein Abitur nachholen. Ich hab bis zur 9 Klasse ein Gymnasium besucht, bin dann krank geworden und hab danach nur noch auf der Hauptschule meinen Realschulabschluss machen können. Im Anschluss hab ich meine Ausbildung zur Ergotherapeutin abgeschlossen. Allerdings war das alles nicht so sehr das, was ich wollte.. .
Nun werde ich mein Abi nachholen und würde danach gerne Studieren, an einer Hochschule...
Nun zu meiner Frage: Gibt es einen einheitlichen Starttermin für das Abitur an den Kollegs in ganz Deutschland oder starten die alle zu unterschiedlichen Terminen? Und wenn ja, wann ist der?
Müsste ich 2 oder 3 Jahre machen, um mein Abitur zu erhalten?

Vielen Dank und LG

Britta


11.05.2010 07:49


p2 admin

Hallo Britta,

einen einheitlichen Starttermin, d.h. einen länderübergreifenden, gibt es nicht. Das Kolleg beginnt nach den regulären Sommerferien des jeweiligen Bundeslands, wie eine normale Schule also. Es gilt also die entsprechende Ferienordnung. Evtl. gibt es aber Bewerbungsfristen, die einzuhalten sind.

Mit deinen Voraussetzungen wirst du mindestens 3 Jahre am Kolleg sein. Dazu kommt evtl. noch ein Vorkurs (läuft eigentlich überall bereits seit Januar/Februar) oder eine Eignungsprüfung. Lediglich Schüler mit Fachhochschulreife oder einem Übertrittszeugnis aus der gymnasialen Oberstufe in die Qualiphase können gleich in selbige am Kolleg einsteigen und das Abitur so in 2 Jahren machen.

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

11.05.2010 10:26


p3 Britta (Gast)

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich würde mich gerne an verschiedenen Kollegs in Deutschland bewerben. Um elternunabhängig gefördert zu werden, müsste ich an dem jeweiligen Schulstandort einen Antrag stellen.
Kann ich denn auch mehrere an den verschiedenen Standorten stellen, oder ist das nicht möglich? Hab dazu bisher keine richtigen Informationen gefunden.
Würde mich sehr freuen, wenn du dazu mehr sagen könntest.

Herzlichen Dank!

Britta

20.05.2010 22:26


p4 admin

Hallo Britta,

dazu kann ich nicht wirklich was sagen, ich kenn mich da mit den Bafög-Regelungen nicht so sehr im Detail aus. Ich dachte eigentlich, dass man den Antrag auch erst dann stellen kann, wenn man wirklich am Kolleg angenommen wurde, man also einen Nachweis hat, dass man ab diesem Schuljahr das Kolleg besucht?!? Warum möchtest du dich eigentlich an mehreren Kollegs bewerben?

Grüße,
Christian

20.05.2010 23:57


p5 Britta (Gast)

Hast du eine Idee, an wen man sich damit wenden könnte?
Mein Freund beginnt im Herbst sein Studium, aber es ist noch nicht sicher, wo er angenommen wird. Also habe ich mir überlegt, dass ich mich an den Kollegs in den jeweiligen und in Frage kommenden Städten bewerbe. Fehöt nur noch das BaföG, deswegen die Frage.

Liebe Grüße

Britta

21.05.2010 00:22


p6 admin

Beim Amt für Ausbildungsförderung selbst lächel Adressen gibts hier: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/inland---studium-einschliesslich-praktika--303.php Aber ich denke, dass die wirklich erst darüber entscheiden, wenn du dort wohnst und für den Bildungsgang angemeldest bist, aber frag einfach mal nach zwinker

Grüße,
Christian

21.05.2010 00:38 | geändert: 27.07.2014 03:09


p7 Britta (Gast)

Vielen Dank für deine Antwort.
Gibts demm eigentlich eine Möglichkeit, die Zeit zu verkürzen. In der Schule kann man doch auch eine Klasse überspringen?!
Vielen Dank

18.06.2010 17:59


p8 admin

Hallo Britta,

nein, die Möglichkeit gibt es nicht. Für die Gesamtqualifikation (also dann auch die Abiturnote) zählen die letzten beiden Schuljahre, die sogenannte Qualifikationsphase. Man könnte maximal die Einführungsphase am Kolleg "überspringen". Aber auch dafür gibt es strenge Vorgaben (Versetzungszeugnis in die Qualiphase, Fachhochschulreife), siehe auch oben. Das gilt im übrigen auch für allgemeinbildende Gymnasien, berufliche Gymnasien oder Gesamtschulen mit gymnasialer Oberstufe.

Grüße,
Christian

18.06.2010 20:34


p9 Britta (Gast)

Verstehe, vielen Dank. Ich habe mir inzwischen überlegt, dass ich vielleicht mein fachabi mache und dann bin ich ja auch berechtigt, an einer FH zu studieren. Weißt du, wo ich das machen kann und wie lange ich brauchen würde, mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einem Realschulabschluss? Ich wohne in Berlin. Gibt es denn eigentlich keine Stelle, wie da Arbeitsamt oder so, wo man sich umfassend informieren kann und auch perönlich?
Mir tut es schon ganz Leid, dass ich Dich ständig fragen muss..

Lieben Dank!

Britta

22.06.2010 18:33


p10 admin

Korrekt, mit der Fachhochschulreife kannst du an einer FH studieren. Das geht bspw. mit Realschulabschluss und abgeschlossener Ausbildung innerhalb von einem Jahr Vollzeit an der Fachoberschule (FOS). Da musst du dann in die entsprechende Fachrichtung deiner Ausbildung einsteigen, Infos für Berlin dazu auf: http://www.oberstufenzentrum.de/

Ansonsten allgemeiner Natur zum Thema Fachabitur: http://www.fachabitur-nachholen.de

Weitere Bildungswege in Berlin, usw. ausgehend von http://www.berlin.de/sen/bildung/index.html

Grüße,
Christian

22.06.2010 19:19 | geändert: 27.07.2014 00:14


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben