Abitur Nachholen Forum > Erfahrungen, Meinungen

p1 monika (Gast)

Hallo,
meine Tochter ist 19, hat mittlere Reife (Schwerpunkt Wirtschaft mit Auszeichnung) und möchte nun ihre Ausbilung zum Industriekaufmann mit Abendschulbesuch für die Fachhochschulereife nach einem Jahr abbrechen, um das Abitur schnell und gut zu machen.
Wir haben nun in Stuttgart ein privates Angebot gefunden, in 2 Jahren auf das Abitur vorbereitet zu werden und dann eine externe Prüfung zu machen.
Das Angebot klingt bestechend gut (die Unterrichtszeiten, die Nähe zum Wohnort und die Kürze - und vorallem noch die Möglichkeit der Aufnahme so kurzfristig), aber es gibt keine Erfarhungsberichte auch nicht aus der Münchner Niederlassung. Der Anbieter scheint aus Österreich zu kommen.
Hat irgendjemand Erfahrung mit dem Schullkolleg Dr. Rampitsch gemacht?
Ist es möglich das Pensum zu schaffen? Ist das Angebot seriös?
Danke und Gruß
Monika

01.06.2011 01:13


p2 admin

Hallo Monika,

"Ausbildung zum Industriekaufmann mit Abendschulbesuch für die Fachhochschulreife", warum besucht sie parallel die Abendschule und wie geht das, da sie bisher ja noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hat? Die Fachhochschulreife kann man mit Zusatzunterricht und -prüfung in der Berufsschule ganz "normal" mitmachen, mittlere Reife hat sie ja... Von daher ist das Abendgymnasium eh überflüssig.

Erfahrungswerte konkret mit dem genannten privaten Bildungsträger habe ich nicht, aber Angebote in diese Richtung gibt es deutschlandweit zu hauf, sei es die MATURUM, citykolleg, studyarts Privatkolleg, ius, Freie Schule Freiburg, SfE und und und Alle bereiten in etwa 2 Jahren auf die staatliche Nichtschülerabiturprüfung der gymnasialen Oberstufe vor, manche sogar schneller. Von daher denke ich, dass das gut zu packen sein wird. Ist aber auch immer eine Kostenfrage, und je nach persönlichen Voraussetzungen ist man an öffentlichen Schulen ähnlich schnell.

Deine Tochter sollte sich imho aber sehr gut überlegen, ob Sie die Berufsausbildung einfach so abbricht! Schließlich kann sie nach der Berufsausbildung in Verbindung mit der Fachhochschulreife in einem Jahr das Abitur machen (für die allgemeine Hochschulreife an die Kenntnisse in der zweiten FS denken!)! Je nachdem wie lange ihre Berufsausbildung also eigentlich noch gehen würde, könnte sie in 2-3 Jahren eine abgeschlossene Berufsausbildung und das Abitur besitzen!!

Grüße,
Christian

01.06.2011 11:30


p3 Monika (Gast)

Hallo Christian,

Dankeschön für die schnelle Antwort. Ich habe es undeutlich geschrieben, die Abendschule 2 x pro Woche ist der Zusatzunerricht zur Berufsschule.
Deine Antwort war auf den Punkt und SEHR hilfreich.
Herzliche Grüße
Monika

01.06.2011 12:00


p4 admin

Freut mich zwinker

Grüße,
Christian

01.06.2011 13:15


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben