Abitur Nachholen Forum > Nichtschülerprüfung

p1 Melanie (Gast)

Hallo Allerseits,

ich bin im Nov 09 zu meinem Freund nach UK gezogen.

Wäre es mir dennoch möglich, in Deutschland mein Abitur extern nachzuholen?

Oder müsste ich dafür mich wieder in Deutschland anmelden?

Vielen Dank
Melanie

05.11.2010 18:09 | geändert von admin: 05.11.2010 18:49


p2 admin

Hallo Melanie,

ich habe mir gerade mal in zwei Bundesländern die Verordnung für die Nichtschülerabiturprüfung angeschaut und da steht bspw. bei Sachsen-Anhalt konkret drin, dass bei der Meldung mind. seit 6 Monaten im Bundesland ein Wohnsitz des Bewerbers bestehen muss.

In Hamburg, wo ja drei große Fernlehrgangsinstitute ihren Sitz haben (und einen Fernlehrgang zur Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung anbieten), scheint es aber auch ohne dortigen Wohnsitz zu gehen! Schau dir mal die Seite hier an: https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11328988/ bzw. wirf einen Blick in die entsprechende "Prüfungsordnung zum Erwerb von Abschlüssen der allgemeinbildenden Schulen durch Externe".

Planst du eigentlich einen Fernkurs zu machen oder dich komplett allein autodidaktisch auf die Nichtschülerabiturprüfung vorzubereiten?

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

05.11.2010 18:46 | geändert: 27.07.2014 00:24


p3 Melanie (Gast)

Hallo Christian,

vielen vielen Dank fuer deine Antwort und die hilfreichen Links.

Ich wuerde mich im Alleingang auf die externe Pruefung vorbereiten bzw. mit Hilfe in Form von Nachhilfe ab und an, wenn ich Fragen habe oder mal ein Feedback brauche...
Ich denke, dass ich mir den Stoff anhand eines Lehrplans schon alleine organisieren und erlernen kann. (hoffe ich zumindest)

Und ich finde die Gesamtkosten fuer die Vorbereitung der Institute einfach zu hoch.
Da ich hier fuer den selben Preis (ca £4000) bereits ein BA Studium (Fernstudium an der Open Uni,die kein Abitur voraussetzt) machen koennte.

Fuer mich stellt sich eher die Frage, ob ich nicht gleich an der Open Uni studieren soll. Jedoch stoert es mich auch einfach, kein Abitur zu haben und mit Abi wuerden mir einfach mehr Unis/Studiengaenge zur Verfuegung stehen.

Nunja, soweit zu meinem "Fall".
Darf ich fragen, ob du auch dein Abitur extern gemacht hast bzw. wie du dazu kamst, diese Seite zu betreiben....?

Viele Gruesse aus dem regnerischen (surprise:) London
Melanie

05.11.2010 22:55


p4 admin

Nun ja, die autodidaktische Vorbereitung auf die Nichtschülerabiturprüfung ist natürlich der schwierigste Weg, den mal wo einschlagen kann um das Abitur nachzuholen zwinker Keine Ahnung, ob du mal in der oben verlinkten Seite in den "Informationen für BewerberInnen" (PDF) geschaut hast, dort steht z.B.:

Falls die Vorbereitung weder auf einer Privatschule noch durch ein Fernlehrinstitut erfolgte, sollten Sie im Amt für Bildung ein Gesprächstermin vereinbaren (siehe zusätzliche Hinweise). [...] Da die Zahl der Prüflinge sehr stark zugenommen hat, können z.Zt. Autodidaktinnen/Autodidakten, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Hamburg haben, nicht mehr berücksichtigt werden. Ist Hamburg der Hauptwohnsitz, kann es sein, dass wir Ihnen nur den Herbsttermin anbieten können. Für eine Entscheidung muss der Meldeschluss abgewartet werden.


Von daher sieht es auch für Autodidakten mit Wohnsitz außerhalb Hamburgs nicht gut aus...

Wenn wirklich keine Fernschule in Frage kommt (Kosten btw. etwa 130 Euro/Monat, wobei halt evtl. "Zuschlag" wegen Versand ins Ausland), würde ich doch eher mit dem Gedanken spielen, entweder eine schulische HZB (Hochschulzugangsberechtigung) in London zu erlangen oder aber die Möglichkeit warnehmen ohne Abitur zu studieren.

Ich selber habe das Abitur stinknormal an einem allgemeinbildenden Gymnasium (mit naturwissenschaftlicher Ausrichtung) gemacht, in 13 Jahren. Das Thema Bildung hat mich schon zu Schulzeiten sehr interessiert, hab wohl auch als einziger in meinem Jahrgang so richtig die Oberstufen-Verordnung "studiert" (insbesondere in Richtung Fächerbelegungen, Abwählen, Abiturnote/Gesamtqualifikation, usw.). zwinker Dabei ist mir halt insgesamt einfach aufgefallen, dass es keine Seite im Netz gab, die allgemein und für alle Bundesländer die Wege zum Abitur darstellt (weil ich auch Unterschiede zu anderen Bundesländern suchte). Zudem hat es mich genervt, dass auf den bekannten Frage/Antwort-Portalen "selbsternannte Experten" viele Fragesteller mit Halbwissen bombardierten und oft in eine völlig falsche Richtung lenkten... Daher ist dann abi-nachholen.de entstanden lächel

Grüße,
Christian

05.11.2010 23:28


p5 Melanie (Gast)

Hallo Christian,

danke nochmals fuer deine Antwort.
Ich habe schlauerweise:) den Link erst nach meinerletzten Antwort gelesen.
Daher kommt Hamburg natuerlich fuer mich nicht in Frage.
Ich habe allerdings die Moeglichkeit mich in D nochmals anzumelden (Eltern) und mit einem Wohnsitz in D, duerfte es dann kein Problem mehr sein.

Es wird sich zeigen, ob ich nun das Abi nachmache oder gleich mit einem BA an der Open Uni beginnen werde.

Ueber die HZB in UK habe ich bisher noch nichts gelesen, werde mich aber darueber informieren und dich dennoch so dafuer interessierst.

Und es ist sehr interessant, dass du auf "normalen" Wege dein Abitur gemacht hast.

Hut ab vor deinem Portal, deinem Engagement und den informativen Beitraegen, von denen man meint, ein Fachmann hat sie geschrieben:)

Viele Gruesse
Melanie

06.11.2010 17:58


p6 Melanie (Gast)

Und ein "sorry" fuer ein paar schraege Saetze,
das passiert wenn man mit Baby auf dem Arm antwortet und es zu schnell weg schickt lach

Es sollte heissen:

Ueber die HZB in UK habe ich bisher noch nichts gelesen, werde mich aber darueber informieren.

Und es ist sehr interessant, dass du auf "normalen" Wege dein Abitur gemacht hast und dich dennoch so dafuer interessierst.

Lg

06.11.2010 18:03


p7 admin

Ja, kein Problem, versuch gern zu helfen.

Wo könntest du dich denn nochmal anmelden, sprich deinen Hauptwohnsitz in Deutschland hinverlegen? Von diesem Bundesland müsste man sich dann die Verordnung mal anschauen bzgl. der Nichtschülerabiturprüfung.

"HZB" ist nur eine Abkürzung für Hochschulzugangsberechtigung und eine allgemeine Bezeichnung für jedwige Abschlüsse, die zur Aufnahme eines Hochschulstudiums berechtigen. Gerade habe ich mal kurz recherchiert, wie das Bildungs-/Schulsystem in England bzw. Großbritannien aufgebaut ist. Die A-Levels berechtigen dort ja zum Besuch der Hochschule. In Deutschland werden diese jedoch nicht als allgemeine Hochschulreife anerkennt. Die A-Levels eröffnen lediglich unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen den fachgebundenen Hochschulzugang, siehe http://anabin.kmk.org/no_cache/filter/schulabschluesse-mit-hochschulzugang.html Also auch nicht wirklich optimal, aber musst du entscheiden zwinker

Danke auch für die "Blumen", ich hoffe, dass man mittlerweile nicht nur "meint ein Fachmann hätte die Beiträge geschrieben", sondern sieht, dass ich einer bin zwinker Nee, mal ernsthaft, ich beschäftige mich ja schon über zwei Jahre intensiv mit dem deutschen Bildungssystem und den länderspezifischen Eigenheiten, von daher sollte es meist passen zwinker

Grüße,
Christian

07.11.2010 12:36 | geändert: 30.09.2012 01:24


p8 admin

Hallo Melanie,

nochmal ein kurzer Nachtrag meinerseits und zwar habe ich auf den Seiten der KMK eine "Vereinbarung über die Abiturprüfung für Nichtschülerinnen und Nichtschüler entsprechend der Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II im Ausland" gefunden, vllt. ist das ja noch interessant?

Viele Grüße,
Christian

18.11.2010 13:38


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben