Abitur Nachholen Forum > Abendgymnasium

p1 Robert1234567

Hallo,

ich bin 18 jahre alt, hab jetzt nach der 12/1 das Gymnasium abgebrochen, aus mehreren Gründen, die hier allerdings irrelevant sind. Ich will auf jeden Fall mein Abitur so schnell wie möglich an einem Abendgymnasium nachholen, aber ich habe gelesen, dass das nur geht, wenn man 3 Jahre Berufsausbildung oder sowas hat. Könnte ich denn nicht jetzt bald meinen Zivi machen und danach direkt aufs Abendgymasium in einem Jahr oder so?

Danke im vorraus.

02.02.2010 12:06 | geändert von admin: 02.02.2010 13:28


p2 admin

Hallo Robert,

das berufliche Aufnahmekriterium am Abendgmynasium lautet:

- abgeschlossene Berufsausbildung

oder

- mehrjährige Berufserfahrung (mind. 3 Jahre)

Auf letztere wird u.a. der Zivildienst angerechnet. Fehlen dir aber trotzdem noch 27 Monate Nachweis an "Berufstätigkeit", da der Zivildienst 9 Monate geht. Siehe dazu auch unsere Unterseite zur Abendschule/Abendgymnasium. Das gleiche im übrigen auch am Kolleg, der Ganztagseinrichtung des Zweiten Bildungswegs.

Für Jugendliche ist halt gerade der erste Bildungsweg gedacht, um das Abitur zu machen, also Gymnasium, Berufsgymnasium, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe. Daher wäre es doch mal interessant, was für Gründe zu deiner Entscheidung geführt haben (Leistungen, Probleme mit Lehrer, gesundheitliche Aspekte, ...)?

Für den ZBW brauchst halt ne abgeschlossene Ausbildung oder ausreichend Berufserfahrung. Ne Möglichkeit wäre noch die FOS in Bayern (mit anschließender FOS 13 bei entsprechenden Noten). Oder aber das Nichtschülerabitur, mit Vorbereitung über die Fernschule: http://www.abi-nachholen.de/fernabitur-fernschule.html

In die Entscheidung spielen aber noch verschiedene, andere Aspekte. Wozu möchtest du denn unbedingt das Abitur machen? Fürs Studium? Reicht da nicht vielleicht auch die Fachhochschulreife? Möchtest du nicht vielleicht erstmal was anderes machen? Ne Ausbildung, Work & Travel, oder so? Hier ist meiner Meinung nach zuerst anzusetzen, finde heraus, was du willst bzw. wo du hin willst zwinker Dann kann man auch entsprechend die Bildungslaufbahn planen.

PS: Habe dir einen eigenen Thread aufgemacht, da das ja ne eigene Anfrage ist.

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

02.02.2010 13:38 | geändert: 02.02.2010 13:41


p3 BEAT-ice

ich befinde mich in der gleichen situation.
ich bin 19 jahre alt und gehe in die 12. klasse einer gymnasialen oberstufe in berlin. allerdings ist mein notenschnitt momentan nicht besonders gut und ich möchte auf einem höheren niveau unterrichtet werden. (nicht on den lehrern klein gemacht werden)
ich würde gerne an ein abendgymnasium oder kolleg gehen, doch leider braucht man für die annahme eine abgeschlossene berufsausbildung oder 3 jahre berufspraxis, diese kann ich aber leider nicht vorweisen.
ich würde auch auf einer anderen schule (abendgymnasium) die 12. klasse wiederholen. ich möchte ein richtiges und nicht "nur" ein fachabitur machen, denn dieses könnte ich auch nach der 12 klasse mit einem 6 monatigen praktikum bekommen. aber da ich auf einer universität studieren möchte benötige ich das abitur. gegebenenfalls möchte ich auch während der abenschule eine ausbildung machen und/oder arbeiten gehen.
könnt ihr mich helfen??? ich brauche eine abenschule in berlin, die mich nimmt ohne berufsausbildung und 3 jahre berufspraxis. bitte helft mir!!!!! vielen dank im vorraus!!!!!

gibt es nicht irgendwelch sonderregeln, mit denen man um diese berufspraxis kommt????

11.02.2010 03:26


p4 admin

Hallo BEAT-ice,

da gibt es keine Sonderregeln oder sonst was. Das Abendgymnasium und Kolleg sind staatliche Einrichtungen des Zweiten Bildungswegs und gerade für Leute gedacht, die später nach Ausbildung oder Berufstätigkeit ihr Abitur nachholen möchten. Für dich sind die Einrichtungen des Ersten Bildungswegs vorgesehen, die ich ja oben schon aufgezählt habe: Gymnasium, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, Berufsgymnasium/Fachgymnasium.

Folgende Aussage verstehe ich nicht so richtig: Dein Notenschnitt ist nicht schlecht, aber du willst ein höheres Niveau? Die Anforderungen in Einführungs- und Qualifikationsphase in der gymnasialen Oberstufe sind an den genannten Schulen gleich, nur so ist ja auch ein Zentralabitur in den Bundesländern möglich. Daher solltest du primär über einen Schulverbleib oder wenn es gar nicht geht, Schulwechsel nachdenken.

Einzige alternative Möglichkeit wäre das Nichtschülerabitur mit Vorbereitung über eine Fernschule (alternativ Selbststudium, oder eine Privatschule/VHS wenn man findet...): http://www.abi-nachholen.de/fernabitur-fernschule.html

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

11.02.2010 11:23


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben