Abitur Nachholen Forum > Empfehlungen

p1 Mila (Gast)

Hallo ihr lieben!

Ich weiß einfach nicht weiter...
Villt. kann ja jemand von euch mir einen guten Tipp geben!
Habe dieses Jahr meine Fachholschulreife abgeschlossen ( 1,7 )
Nun wollte ich auf Lehramt (Sport & BWL) studieren. Wie villt einige von euch wissen, ist dieser Studiengang allerdings nur mit der vollen hochschulreife möglich.
Was nun? traurig ich weiß nicht was ich tun soll.
Komme aus Bonn (NRW) und hatte eig geplant einfach ein Jahr dranzuhängen um dann so die vollen hochschulreife zu erlangen. Aber wie ich glaube, ist dies nicht möglich.

Würde miiiich seeeehr über antworten freuen!

Lg hmmm

22.07.2010 11:37 | geändert von admin: 22.07.2010 15:09


p2 admin

Hallo Mila,

jap genau für Lehramt brauchts das Abitur (allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene).

In Hessen gibts da aber eine Möglichkeit, denn mit Ausnahme der Uni FF/Main können dort an den Unis auch Leute mit FH-Reife studieren. Das gilt aber nur für "gestufte Studiengänge", also den Bachelor und nicht bspw. für Lehramt-Staatsexamen ("Bachelor-Lehramtsstudiengänge" gibts wohl nur wenige). Für die Staatsexamen-Studiengänge brauchst mind. die fachgebundene Hochschulreife. Jetzt gibt es aber den "Trick", dass du bspw. an der Uni Kassel 90 Credits (drei Semester Regelstudienzeit) in einem affinen Studiengang sammelst und dann die fachgebundene Hochschulreife erhältst um dann in den Lehramtsstudiengang zu wechseln. Aber: Für die Lehramtsfächer Kunst, Musik und Sport ist der Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife nicht möglich. Schau dir das mal hier genau an und ruf am besten auch bei der allgemeinen Studienberatung an: http://www.uni-kassel.de/uni/studium/bewerbung/hochschulzugang/fhr.html

Alternativ erwirbt man in der Regel ebenso mit einem Studienabschluss die allgemeine Hochschulreife/Hochschulzugangsberechtigung, wenn man vorher bspw. mit der fachgebundenen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife studiert hat. Das dann folgende Studium ist jedoch ein Zweitstudium, was dann Auswirkungen auf das Zulassungsverfahren hat.

Wenn du unter die Gruppe der "beruflich Qualifizierten" fällst, ergibt sich mitunter ebenfalls die Möglichkeit, ohne Abitur auf Lehramt zu studieren.

Zum Thema "Abitur nachholen nach der Fachhochschulreife" wären folgende Infos super:

- dein Alter
- wo hast du die Fachhochschulreife gemacht? Schulform, Schule?
- hast du eine "berufliche Vorbildung" (sprich abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung?)?
- hast du ein FSJ gemacht, Zivildienst, oder ein anderer Dienst (Warst du irgendwie mal arbeitslos gemeldest? Wenn ja, wie lange? Hast du einen Familienhaushalt geführt?)?

Wenn ich die Infos von dir habe, kann ich dir gezielter helfen, welche Möglichkeiten es in Sachen "Abitur mit Fachhochschulreife nachholen" für dich bspw. in NRW gibt und wie lange die Bildungswege dauern.

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de zwinker

22.07.2010 16:02 | geändert: 26.07.2014 23:15


p3 Lorena (Gast)

Hallo !

Wäre schön, wenn mir jemand auch helfen könnte. traurig

Bin jetzt 20 Jahre alt wohne auch in Bonn und mach gerade eine ­FSJ[..] , habe letztes Jahr meine Fachhochschulreife in wirtschaft und Verwaltung(3,3) absolviert (scheiß Durschnitt! ! ! )

Ich hab mich dazu entschlossen Lehramt zu studieren jedoch brauch ich die allgemeine Hochschulreife ...


Hab gedacht ich müsste einfach nur ein Jahr dranhängen aber irgendwie ist das nicht möglich:(.

Hat da jemand ein Tipp?

22.03.2011 23:23


p4 admin

Hallo Lorena,

in der Tat, ohne "richtige" berufliche Vorbildung, d.h. eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung ist das nicht so einfach möglich.

Die Fachhochschulreife (Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung) hast du an einer Fachoberschule am Berufskolleg gemacht? Oder in was für einem Bildungsgang?

Du könntest an einem beruflichen Gymnasium in NRW anfragen, eine Aufnahme könnte direkt ins erste Jahr der Qualifikationsphase (12. Jahrgangsstufe) erfolgen, sofern du in einer zweiten Fremdsprache mindestens Kenntnisse im Umfang des Unterrichts der Jahrgangsstufe 11 mitbringst (wichtig für die Zuerkennung der allgemeinen Hochschulreife).

Alternativ wäre eine Externenabiturprüfung möglich, mit Vorbereitung im Selbststudium, über eine Fernschule oder eine Privatschule.

Grüße,
Christian

22.03.2011 23:53 | geändert: 22.03.2011 23:54


p5 Lorena (Gast)

Ich hab auf jeden fall Spanisch gehabt. Hab ne 3 bekommen ( auch wenn ich fast gar nichts kann^^).

Ich war auf einem Berufskolleg und hab die höhere Handelsschule gemacht.
Die meinten aber zu mir, ich würde auf dem Wirtschaftsgymnasium nicht angenommen werden. Ka wieso ...

Für das Fernstudium oder die Privatschule, könnte ich doch BAföG beantragen oder?

Danke für die Infos lach

Grüße

Lorena

23.03.2011 00:48


p6 admin

hmm ein berufliches Gymnasium (Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung) in NRW sollte aber gehen, dauert dann im günstigsten Fall zwei Jahre. Ein Höchstalter gibts da imo im Gegensatz zur gymnasialen Oberstufe am allgemeinbildenden Gymnasium oder der Gesamtschule nicht. Einfach dort anfregen und wenn es einen Ablehnungsgrund gibt, bitte hier mitteilen, interessiert mich!

Zum Thema Bafög beim Fernlehrgang: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/-3-fernunterricht-217.php Bei der Privatschule kommt es drauf an, ist individuell mit dem Amt zu klären.

Grüße,
Christian

23.03.2011 02:41 | geändert: 27.07.2014 03:01


p7 Sweet Latina (Gast)

hab genau das selbe problem..

Ich möcht aber nicht mehr im wirtschaftlichen Bereich bleiben.

Gibt es gar keine Chance auf ein Abendgymnasium zu kommen ohne nachdem Abschluss 2Jahre Berufstätig zu sein ????

28.03.2011 21:24


p8 admin

Nein, da gibts imo keine Möglichkeit. Abendgymnasium und Kolleg richten sich gerade an "Berufstätige" bzw. "ehemalige Berufstätige" (abgeschlossene Berufsausbildung bzw. mind. zwei Jahre Berufserfahrung laut aktuellem KMK Beschluss). Es gibt aber Alternativen, die ich bereits weiter oben genannt habe (bspw. berufliches Gymnasium, Nichtschülerabitur). Um dir konkreter helfen zu können, fehlen aber einige Angaben, siehe dazu auch die Forenregeln Punkt 2.

Grüße,
Christian

29.03.2011 00:14


p9 FHZ (Gast)

Hey,

also ich habe bald meine FHR (NRW, vor. mit einem Schnitt von 2,6) im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen. Ich möchte nun gerne so schnell wie möglich mein Abi machen. Wäre dies möglich?

Grüße

edit vom admin: Bitte auf eine korrekte Groß- und Kleinschreibung achten und nicht alles großschreiben. Danke.

25.05.2011 11:02 | geändert von admin: 25.05.2011 11:55


p10 admin

Hallo,

was ist dein Ziel? Warum soll es das Abitur sein? Möchtest du studieren, wenn ja was und wo?

Besitzt du Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache (notwendig für die allgemeine Hochschulreife, ansonsten gibts nur die fachgebundene Hochschulreife)?

Verfügst du über eine berufliche Vorbildung, also eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung (wenn ja, wie lange) - bitte auch Zeiten der Arbeitslosigkeit, Wehrdienst/-ersatzdienst, Führung eines Familienhaushaltes, usw. angeben?!?

Wie alt bist du? Bist du auf NRW beschränkt, oder würdest du auch umziehen? Vollzeit oder Teilzeit-Bildungsgang? Ist die Finanzierung gesichert, oder braucht es bspw. Bafög?

Du siehst, um deinen Fall "bearbeiten zu können", braucht es einiger wichtiger weiterer Daten (siehe dazu auch die Forenregeln).

Grüße,
Christian

25.05.2011 12:46


nach oben | weiter >