Abitur Nachholen Forum > Empfehlungen

p1 phoebe (Gast)

Hallo

ich habe dieses Jahr das Gymnasium, Klasse 12 mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife verlassen, nun strebe ich eine Ausbildung an und habe vor nebenbei oder evtl. danach das Abitur nachzuholen. Da bin ich mir noch nicht ganz sicher ob es nicht eine zu hohe doppelte Belastung wäre.

Meine Frage, wo wäre es am sinnvollsten das Abitur nachzuholen, und wie lange würde es dauern? da ich nach abgeschlossener Ausbildung auch den praktischen Teil der Fachhochschulreife besitzen würde, die Voraussetzungen für die Zulassung für die Jahrgangsstufe 13 habe ich erreicht , ist es möglich nur die Jahrgangsstufe 13 nachzuholen für mein Abitur oder muss ich wieder noch vorne anfangen ( also 3 jahre Schule).

15.09.2010 14:07


p2 admin

Hallo,

habe deine Frage mal in einen eigenen Thread gepackt, da ja ein "eigener Fall" zwinker

Mal ne Frage: Aus welchem Bundesland kommst du eigentlich?
Ist wichtig, um dir gezielter helfen zu können und wie alt bist du?

Auf Basis der bisherigen Angaben:

Wenn du dann durch die abgeschlossene Berufsausbildung die volle Fachhochschulreife bekommst, kannst du das Abitur in einem Jahr machen, aber nicht in der gymnasialen Oberstufe eines Gymnasiums, Gesamtschule oder beruflichen Gymnasiums, sondern an einer Berufsoberschule oder Fachoberschule (sofern die FOS 13 in deinem Bundesland angeboten wird > gibts nur in Bayern und NRW).

Man kann also direkt mit abgeschlossener Berufsausbildung und FH-Reife in die 13. Klasse der BOS bzw. FOS. Dann kommts drauf an, ob du bisher schon ausreichend Unterricht in einer 2. Fremdsprache hattest. Wenn nicht, musst du halt in der 13. Klasse nochmal die 2. Fremdsprache belegen, dann sollte es reichen, dass du die erforderliche Studenzahl gesammelt hast. Ist wichtig, um die allgemeine Hochschulreife zu bekommen. Ohne ausreichend Kenntnisse gibts "nur" die fachgebundene Hochschulreife.

Bzgl. der "Idee" Ausbildung und daneben Abitur, ist schwierig. Du könntest bspw. einfach mal an einem Abendgymnasium fragen, ob die dich auch während der Ausbildung aufnehmen würden (Einstieg sollte hier direkt ins erste Jahr der Qualiphase mit dem schulischen Teil der FH-Reife klappen, also 2 Jahre bis Abitur). Ansonsten kannst du dich auch ganz normal in Eigenregie auf die Nichtschülerabiturprüfung vorbereiten, bspw. über eine Fernschule (auf den Link klicken und einfach mal das Info-Material zuschicken lassen, kostet nichts, aber du siehst mal, was da möglich ist).

Wenns noch Fragen gibt, einfach her damit zwinker

Grüße,
Christian von abi-nachholen.de

15.09.2010 16:44


Nur Mitglieder können in diesem Forum Antworten schreiben.

Login | Registrieren

nach oben