Abitur nachholen an der Schule für Erwachsenenbildung

Die SFE Schule für Erwachsenenbildung e.V. in Berlin ist eine alternative Schule des Zweiten Bildungsweges zur Vorbereitung auf die allgemeine Hochschulreife bzw. auf die Mittlere Reife. Man kann also das Abitur an der SFE nachholen. Angeboten wird das Abi in einem gymnasialen Zweig (Mindestalter 18, mittlere Reife, Schulgeldbürgschaft erforderlich) und im Zweiten Bildungsweg.

Die SfE Berlin wird von Schülern und Lehrern selbst verwaltet und ermöglicht aufgrund ihrer staatlichen Unabhängigkeit selbstbestimmtes Lernen ohne Notengebung (Noten gibt es nur auf explizite Nachfrage). Die Prüfung wird nach einer entsprechenden Vorbereitungszeit extern von einer staatlichen Prüfungskommission abgenommen. Die Unterrichtsinhalte richten sich deshalb nach den Berliner Rahmenlehrplänen. Zudem entscheiden Schüler und Lehrer gemeinsam über die Inhalte.

Zur Zeit arbeiten an der SfE in zwölf Klassen etwa 320 Schüler/innen und 14 Lehrer/innen, sowie vier Büroangestellte.

Aufnahmebedingungen Abitur an der SfE Berlin

  • Mindestalter 19 Jahre
  • Mittlere Reife
  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder dreijährige, den Unterhalt sichernde Erwerbstätigkeit

Die Kurse zum Abitur nachmachen an der SfE Berlin beginnen zum 1.6. und 1.12. eines Jahres. Bei entsprechender Vorbildung kann man in höhere Semester einsteigen.

Kosten und Finanzierung des Schulbesuchs

Monatlich muss man an der SfE Berlin fürs Abi nachholen 148 Euro bezahlen, damit wird die Einrichtung ausschließlich finanziert. Zur Förderung der gymnasialen Abi-Klassen erhält man maximal rückzahlungsfreies, elternabhängiges Schüler-Bafög. Rückzahlungsfreies, elternunabhängiges Bafög bekommen die Kolleg-Abiturienten im Alter von 19 bis 30 Jahren.

Weiterhin kann man ein Stipendium der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung erhalten. Das geht aber nur, wenn man aktives Gewerkschaftsmitglied und/oder gesellschaftspolitisch engagiert ist, sowie ein kontinuierliches und ehrenamtliches Engagement nachweisen kann.

Die externe Abiturprüfung in Berlin

Die Vorbereitung auf die Abitur-Prüfung in acht Fächern dauert zweieinhalb bzw. drei Jahre. In Berlin hat man 31 verschiedene Fächer für die Abiprüfung zur Auswahl, die SfE bereitet in zehn Fächern (Bildende Kunst, Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Geschichte, Politikwissenschaft, Biologie und Mathematik) vor. Auf Antrag kann man sich aber selber auf Prüfungen in anderen Fächern vorbereiten. Der Senat plant, die Externenprüfung in die Zentralabitur-Prüfungen der staatlichen Berliner Schulen zu integrieren.

Bei der Externenprüfung werden in vier Fächern Klausuren geschrieben (zwei Leistungskurse, zwei Grundkurse) und vier weitere Grundkursfächer mündlich geprüft. Dabei sind bestimmte Vorgaben zu beachten. So muss ein Leistungskurs entweder eine Fremdsprache, Mathe oder eine Naturwissenschaft sein. Drei Aufgabenfelder müssen weiterhin in den schriftlichen Klausuren abgedeckt werden. Zudem muss Mathematik, eine Naturwissenschaft, Politikwissenschaft und zwei Fremdsprachen unter den acht Prüfungsfächern sein.