Abitur nachholen - Lohnt sich das?

Vergleich Fernschule Abi

Kurz und knapp: Ja, Abitur nachholen lohnt sich! Das Abitur ist nämlich nicht nur der höchste Schulabschluss in Deutschland, die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife berechtigt auch in allen Bundesländern zur Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule bzw. Universität. Und laut Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) sind Studierende mit Abitur im Studium besser vorbereitet sowie erfolgreicher als Studierende ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung. Es muss aber nicht immer (direkt) ein Studium sein: bestimmte Berufsausbildungen stehen einem ebenso nur mit dem Abi offen. Oder man holt das Abitur nach, um einfach sein Allgemeinwissen zu verbessern.

Einige Bildungsangebote zum Abitur nachholen finden in Teilzeit statt, sodass die Unterrichtseinheiten selbst im Beruf stehend besucht werden können. Aber auch Zeiten der Arbeitslosigkeit / Arbeitssuche oder der Familienpause können für einen schulischen Neuanfang sinnvoll genutzt werden.

Das Abitur nachholen können sie vor allem an den verschiedenen Einrichtungen des Zweiten Bildungswegs, aber unter anderem auch ohne den Besuch einer staatlichen oder staatlich anerkannten Schule mit einer sogenannten Nichtschülerprüfung oder als besonders befähigter Berufstätiger (Begabtenprüfung):

Bildung ist Ländersache, das gilt auch fürs Abitur

Da Bildung in Deutschland Ländersache ist, steht nicht in jedem Bundesland dasselbe Angebot an Schulformen oder -arten mitsamt Bildungsgängen zum Abitur nachholen zur Auswahl bereit. Zudem sind trotz identischer Bezeichnungen diese (im Detail) durchaus anders ausgestaltet, auch was die Aufnahmevoraussetzungen angeht. Oder aber die Namen sind andere, obwohl das gleiche "drinsteckt". Einige Länder führen mehrere Schularten unter einer größeren Organisationsform, wie zum Beispiel das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen, das Oberstufenzentrum in Berlin und Brandenburg oder die Berufliche Oberschule in Bayern. Hier gilt es also aufzupassen, abi-nachholen.de weist auf den entsprechenden Unterseiten bestmöglich darauf hin. In der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und einigen anderen Ländern Osteuropas heißt das Abitur übrigens Matura. Und auch die Matura kann natürlich nachgeholt werden.

Abitur Laufbahn

Alter
Der Abitur Laufbahn-Rechner ermittelt auf ihren Eingaben basierend alle möglichen Wege zum Abitur, ganz individuell in ihrem Fall. Dabei kann es jedoch trotzdem zu länderabhängigen Unterschieden und Abweichungen kommen. Klären Sie daher bitte immer ihren eigenen Fall. Zur ausführlichen Version des Abitur Laufbahn-Rechners.
Wir speichern keine der eingegebenen Formulardaten!
Ausbildung
Ja
Nein
Monate:
Berufstätigkeit
Ja
Nein
Jahre:
Schulabschluss

Abitur nachmachen

Abitur nachholen

Das Abitur als höchster Schulabschluss kann nicht nur an allgemeinbildenden Schulen, sondern auch an beruflichen Schulen erworben werden. Unter Wege zum Abitur sind nochmal alle zum Abitur führenden Schularten aufgeführt, auch die des "ersten Bildungswegs", wie die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium, der Gesamtschule oder das Berufliche Gymnasium / Berufsgymnasium. Je nach Voraussetzungen kommen verschiedene Möglichkeiten zum Abitur nachholen in Frage. Studiert man mit einem Zeugnis der Fachgebundenen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife und macht dann einen Hochschulabschluss an Uni oder Fachhochschule, so wird in allen deutschen Bundesländern eine der allgemeinen Hochschulreife entsprechende Hochschulzugangsberechtigung zuerkannt.

Voraussetzungen zum Abitur nachholen

Wenn man das Abitur nachholen möchte, ist es wichtig zu wissen, welche Voraussetzungen man mitbringen muss, um die einzelnen Bildungsgänge besuchen zu dürfen. Wenn man nämlich noch nicht allzu alt ist (in der Regel bis 20/21) und den Mittleren Schulabschluss mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe sein Eigen nennt, kann man noch über den Weg der gymnasialen Oberstufe sein Abitur nachmachen. Bei vielen Schulen des Zweiten Bildungswegs wird zwar später nicht mehr die Qualifikationsberechtigung im Schulabschluss gefordert, dafür jedoch eine berufliche Vorbildung (abgeschlossene Berufsausbildung oder Berufserfahrung) bzw. als gleichwertig anerkannte Zeiten (z.B. die Führung eines Familienhaushaltes, nachgewiesene Arbeitslosigkeit oder absolvierte Freiwilligendienste).

Und was kommt nach dem Abi nachholen?

Das renommierte Münchner geva-Institut bietet verschiedene Online-Tests an. Die geva-Tests helfen euch bei der beruflichen Orientierung und der Karriereplanung. Das ist aber längst nicht alles. So könnt ihr auch direkt Tests für Studien- und Schulabgänger machen, die euch dann Jobs und Studienrichtungen anbieten.

  • Currently 4.47/5

Startseite. Bewertung: 4.5/5 (91 Stimmen) This is 'static'.